Schatzsuche mit Handy – Technik

schatzsuche mit handy

In diesem Artikel komme ich auf ein paar technische Details von einer Schatzsuche mit Handy zu sprechen. Dies ist besonders wichtig, da ein solches Spiel nicht mit einem gewöhnlichen Handy sondern mit einem Smartphone funktioniert.

Smartphones haben zahlreiche vorprogrammierte Apps und Anwendungen; von Kalender, E-Mail Postfach, Wecker bis hin zu Radio, Spielen und der Standortbestimmung per GPS. Letzteres ist bei Schnitzeljagden unbedingt erforderlich, da die eigene Position mit den Koordinaten der nächsten Rätselstation verglichen wird. Daher muss im Browser sowie im Gerät der entsprechende Zugriff erlaubt sein. Bei vielen Anwendungen muss auch auf die Version geachtet werden; Updates gibt es meist regelmäßig in kurzen Abständen. Trotzdem ist man abhängig von der Software auf dem mobilen Endgerät. Ein anderer Weg findet sich u.a. bei diesen GPS-Schnitzeljagden:

Piratenschatz-GPS-Schnitzeljagd ->           Juwel-GPS-Schnitzeljagd ->

Für diese Schatzsuche mit Handy benötigt man keine extra App und man muss sich nicht gesondert registrieren. Das macht die Spiele unabhängiger von Soft- und Hardware und ermöglicht so einen einfachen Zugang zur Schatzsuche. Der komplette Vorgang findet über das Internet statt, sodass der Empfang von diesem sehr stabil sein muss. Aufgrund der fast flächendeckenden Netzwelt in Deutschland gibt es hier allerdings kaum Risiken.

Die technischen Details hinter einer Schatzsuche mit Handy

  • Kompatibilität von Gerät und Anwendung
  • Internet-Empfang
  • Zugang zur Schatzsuche
  • digitaler Start- und End-Knopf
  • Route und eigene Position per digitaler Karte

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.